Historischer Spaziergang durchs Nibelungenviertel am Fest der Nachbarschaft

@crystal clear Maerzpark

Große Politik im kleinen Grätzel

Einst als Friedhof genutzt, auf dem etwa das letzte Gefecht der Revolution 1848 stattfand, sollte das Nibelungenviertel zu Ehren Bürgermeister Luegers, ein gutbürgerliches Musterviertel mit pompösen Repräsentationsbauten werden. Ein Projekt, welches durch den 1. Weltkrieg jäh beendet und auf spezifische Weise vom Roten Wien weitergeführt wurde. Doch auch diese Phase war nur eine kurze und nach dem Ende der Demokratie fand Dollfuß gerade hier für kurze Zeit seine letzte Ruhestätte.

Grabdenkmale.

Jede Zeitenwende hat das Leben im Grätzel fundamental verändert. Gemeinsam wollen wir auf Spurensuche gehen und die Frage stellen, was sich für heutige Zeiten aus dieser Geschichte lernen lässt.

Leitung: Mag. Thomas Reithmayer

am Fest des Nachbarschaft 10.Juni 2017, Treffpunkt Brunnen am Burjanplatz um 17 Uhr