Grätzl | Ansichten : Burjanplatz

CC0413burjanplatz
©cystal clear

Burjanplatz (Fünfhaus), 1984 benannt nach der Sozialpolitikerin Hildegard Burjan (1883–1933), Vorkämpferin der Frauenbewegung. 1919 gründete sie die religiöse Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis, die sich bis heute karitativen Aufgaben widmet. Sie war 1918 / 1919 für die Christlichsoziale Partei im provisorischen Wiener Gemeinderat tätig und wurde eine wichtige Persönlichkeit in Politik und Kirche. 1919 / 1920 war sie in der Konstituierenden Nationalversammlung einziges weibliches Mitglied ihrer Fraktion. Burjan kämpfte für die Rechte und die Gleichberechtigung der Frauen. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ zählte zu ihren wichtigsten politischen Forderungen. 1932 initiierte sie den Bau der Christkönigskirche, die östlich an den nach ihr benannten Platz angrenzt. Der Platz ist Teil des Nibelungenviertels; er war vorher Teil desKriemhildplatzes.

Quelle: www.wikipedia.org