“Zusammenbruch und Aufbau” – Ausstellung und Konzert

Donnerstag 13.September 2018
“Zusammenbruch und Aufbau”

Fotoausstellung und Konzert bei wohnpartner am Kriemhildplatz

Ein indisches Sprichwort sagt man muss das alte Dorf niederbrennen, um ein neues zu bauen. Vor etwa 100 Jahren zerbrach die Habsburger Monarchie in eine Reihe von Nationalstaaten. Dieser Umbruch brachte mehr als nur neue nationale Grenzen. Gerade in Wien zeigte sich ein Aufbruch im Zeitalter des “Roten Wiens”. Fast in allen Lebensbereichen fanden gravierende Veränderungen statt.

Neben Reformen im Gesundheits- und Bildungswesen wurde 1923 ein umfangreiches Bauprogramm gestartet, um für die Bevölkerung menschenwürdige Wohnungen zu schaffen – hell, trocken, mit Wasserleitung und WC ausgestattet, waren sie ein krasser Gegensatz zu den Bassena-Wohnungen in den Mietskasernen. Wesentlicher Teil der Anlagen waren Gemeinschaftseinrichtungen wie Bäder, Kindergärten, Waschküchen, Mütterberatungsstellen, Ambulatorien, Tuberkulosestellen, Turnhallen, Bibliotheken etc.
Das ambitionierte Vorhaben, konnte dank der neuen Wohnbausteuer, realisiert werden. Bis 1934 wurden 382 Gemeindebauten mit insgesamt 65.000 Wohnungen, die für ungefähr 220.000 Menschen ein neues Heim gaben, gebaut werden.

Mit der Fotodokumentation sollen die damaligen Veränderungen und der neue Typ von Wohnbau dokumentieren werden. Da der Gemeindebau absichtlich über ganz Wien gestreut wurde, werden in der Ausstellung Bauten aus der ganzen Stadt gezeigt, vom Zentrum zur Peripherie. Auch ein paar Schmankerl aus dem 15ten Bezirk werden dabei sein.

Konzept und Fotografien von Kurt Blenz und Peter Jäger.

Als musikalischen Beitrag konnten wir das Musik-Duo Michaela Rabitsch und Robert Pawlik gewinnen. Beide sind international anerkannte Jazz-Größen.

Michaela Rabitsch – Sängerin, Komponistin und Österreichs einzige Top-Jazztrompeterin – vom US-Magazin Jazzscene als “a modern day female Chet Baker” bezeichnet – und ihr kongenialer Partner, der Gitarrist Robert Pawlik, begeistern gleichermaßen bei Presse und Publikum mit ihrem Crossover-Repertoire von Jazz, Pop und Latin, gewürzt mit einer Prise World. Ihre Musik überzeugt mit eingängigen Melodien, starken Harmonien, groovenden Rhythmen und abwechslungsreichen Improvisationen in einem ausgewogenen vokal-instrumentalen Mix.
Die Inspirationen dazu holten sie sich auf ihren zahlreichen Tourneen der letzten Jahre durch Europa, Asien, Afrika und Amerika, mit 1500 gemeinsamen Konzerten in fast 50 Ländern dieser Welt, vom intimen Jazzclub bis zur großen Bühne oder auf internationalen Festivals – von Tokyo bis Teheran, Kuala Lumpur bis Jerewan, Hong Kong bis Krakau, Havanna bis Moskau, Mistelbach bis Ankara und jetzt auch hier am Kriemhildplatz im Nibelungenviertel. Wir freuen uns!

Wann: 13.9. von 18 – 21 Uhr
Wo: wohnpartner, Kriemhildplatz 6, 1150 Wien
Eintritt ist frei!